Aktuelles

Viña Los Vascos am 27. Februar 2010 von Erdbeben getroffen

Am 27. Februar ereignete sich in Chile ein verheerendes Erdbeben der Stärke 8.8. Unser Gut Viña Los Vascos im Colchagua-Tal ist von den Auswirkungen ebenfalls schwer betroffen. Das Tal liegt auf halber Strecke zwischen der Stadt Concepción, dem Epizentrum des Bebens, und der chilenischen Hauptstadt Santiago.

 

Wir sind froh berichten zu können, dass sich alle unsere Mitarbeiter mitsamt ihren Familien in Sicherheit befinden und alle wohlauf sind. Trotzdem haben einige unserer Leute ihr Zuhause verloren und auch die Infrastruktur vor Ort hat großen Schaden genommen. Wir helfen jetzt mit der Beschaffung vorläufiger Unterkünfte sowie mit dem Wiederaufbau von Wohnhäusern und leisten auch einen Beitrag zur Instandsetzung der Schulen.

 

Ich bin unmittelbar nach dem Erbeben zur Unterstützung unserer Teams nach Chile gereist und habe gemeinsam mit unseren Leuten die Angst während der zahlreichen Nachbeben erlebt. An dieser Stelle muss ich die Willenskraft der chilenischen Bevölkerung erwähnen, die ohne Zögern an die Arbeit gegangen ist, um die Spuren der Zerstörung durch das Erdbeben zu beseitigen. In Los Vascos ist unser Team zusammengekommen, um den Betrieb der Bodega wieder aufzunehmen und die Lese vorzubereiten, die ab Mitte März begann.

 

Obwohl das Gebäude mit der Kellerei selbst dem Beben standhielt waren im Inneren selbst ein unbeschreibliches Chaos sowie der Verlust einiger Tanks, Barriques und Flaschen zu beklagen. Unsere Weinlieferungen sind von diesen Ausfällen jedoch nicht betroffen. Trotzdem kann es im Einzelfall zu Verzögerungen kommen und unter Umständen steht auch ein rascherer Übergang auf den folgenden Jahrgang bevor.

 

Soviel in Kürze zum aktuellen Stand der Dinge.

 

Ich möchte Ihnen allen für die vielen Zeichen der Anteilnahme danken, die wir in diesen Tagen erhalten haben. Unser Team in Chile weiß Ihren Rückhalt in dieser schweren Stunde sehr zu schätzen.

 

Christophe Salin