Aktuelles

Left Bank Bordeaux Cup 2016: Die EM Lyon erobert den ersten Platz!

EM-Lyon2

17. Juni 2016 – Nach einer Vorauswahlrunde, in der sich die Studenten der größten Hochschulen und Universitäten in aller Welt gemessen hatten, war es acht Weinclubs gelungen, sich für die Endphase der 15. Ausgabe des Left Bank Bordeaux Cup zu qualifizieren:  

– Ecole Polytechnique de Lausanne (Schweiz),
– EM Lyon (Frankreich),
– Sciences Po Paris (Frankreich),
– Hong Kong Baptist University, (China)
– Huaiyin Normal University (China),
– Wharton School (USA),
– Yale School (USA),
– Oxford (Großbritannien).

Die Studenten wurden zur feierlichen Endrunde auf Château Lafite Rothschild geladen. Dort wurden sie von der Jury der Commanderie du Bontemps empfangen, die diesen Weinwettbewerb ins Leben gerufen hat. Zu den Mitgliedern der Jury zählten auch der Gastgeber Baron Eric de Rothschild und Emmanuel Cruse, der Großmeister der Commanderie, die beide mit der traditionellen samtenen Robe und einer mittelalterlichen Kopfbedeckung bekleidet waren.

Die Teams aus jeweils drei Studenten wurden in den eindrucksvollen kreisrunden Weinkeller des Château gebeten, in dem bereits acht runde Tische aufgestellt waren. Ihnen gegenüber saß die versammelte Jury. Der Wettbewerb wurde bei Kerzenschein vor den Augen der anwesenden Zuschauer ausgetragen. Es herrschte eine von tiefem Schweigen und Konzentration geprägte Atmosphäre.

Die Befragung der Studenten durch die Jurymitglieder dauerte fast zwei Stunden. Der Wettbewerb begann ganz harmlos mit einem Multiple-Choix-Fragebogen. Dann folgte die von allen gefürchtete Blindverkostung. Dabei galt es, eine Appellation, einen Jahrgang zu identifizieren … besonders knifflige Fragen für alle Teilnehmer.

Zum Abschluss wurde der Sieger bekannt gegeben. Die französische Business School EM Lyon landete auf dem ersten Platz, gefolgt von Oxford und der Hong Kong Baptist University. Die Gewinner brachen in Jubel aus, und die Verlierer machten kurze Zeit lange Gesichter. Aber die Enttäuschung war nicht von Dauer. Alle Beteiligten wussten schließlich, dass die Teilnahme am Finale dieses hochkarätigen Wettbewerbs an sich schon eine großartige Leistung ist.

EM-Lyon
In seiner Laudatio unterstrich Baron Eric de Rothschild seine Bewunderung für die junge Generation und erläuterte ausführlich, warum es ihm am Herzen liegt, seine Leidenschaft weiterzugeben.

Das zeremoniöse Gehabe verflog daraufhin sehr schnell und wich einem freudigen Fest. Beim Abendessen waren Studenten, Großmeister, Direktoren und Journalisten am selben Tisch vereint. Man verkostete große Weine und stimmte Zechgesänge an, wie es sich für die pure bordeläser Tradition gehört!