Aktuelles

Der Jahrgang 2010 aus der Sicht von Charles Chevallier, Technischer Direktor der Bordelaiser Châteaux

Die Jahre verstreichen, und keines davon ist wie das andere … 
Und trotzdem besteht zwischen den Jahren 2010 und 2009 so etwas wie eine „Familienähnlichkeit“. 
Der Beginn des Weinjahres war kompliziert. Es gab große Mengen an Niederschlag, die bis Mitte Juli Schwierigkeiten verursachten.
Juli, August und September waren dann aber bei exzellenten Tagestemperaturen und kühlen Nächten recht trocken (mit durchschnittlichen 20 mm Regen), was ideal für ein langsame aber vor allem vollständige Reifung der Trauben ist.
Trotzdem, diese Dürreperiode hatte auch einen negativen Einfluss auf die Größe der Beeren. Da wir in dieser Zeit Blüteabbrüche und ungleiche Traubengrößen verzeichnen mussten, hatten sich unsere Erwartungen bereits auf einen geringen Ertrag eingestellt. 
Die Lese auf L’Evangile fand zwischen dem 21. September und dem 12. Oktober statt. Aufgrund der unterschiedlichen Bodensorten ernten wir jede Lage einzeln. So stellen wir sicher, dass die Trauben gepflückt werden, wenn sie die volle Reife erreicht haben. 
Am 4. Oktober erfrischten einige leichte Regenschauer die Weingärten auf Lafite und Duhart und begrüßten die 350 Lesehelfer auf beiden Gütern: Auf diesen regnerischen Start folgten zehn Tage bei wundervollem Sonnenschein. 
In Sauternes begann die selektive Lese Mitte September auf heterogene Weise mit einer sich langsam entwickelnden Edelfäule. Mitte Oktober überprüften wir das Wachstum des Pilzes bei sehr kühlen Temperaturen, was ein sehr vorsichtiges und ausgesprochen selektives Vorgehen bei der Ernte erforderlich machte. In den letzten Oktoberwochen beschleunigte sich dann alles und eine tolle Atmosphäre der gegenseitigen Unterstützung entstand, als einige Mitglieder aus den Teams von Lafite und Duhart mit der Schere in der Hand antraten, um die speziellen Lesemethoden auf Sauternes kennen zu erlernen. 
Während des Gärungsprozesses musste sehr viel Aufmerksamkeit auf den Zuckergehalt gelegt werden, da dieser teilweise etwas hoch ausfiel. Die lang andauernde malolaktische Gärung der Rotweine werden uns diesmal dazu zwingen, die Weine später als sonst üblich zu verschneiden. 
Charles Chevallier, Technischer Direktor der Bordelaiser Châteaux 

 28bis_Le millésime 2010 vu par CC

Die Lesen 
• Château Rieussec: 15. September bis 4. November mit 5 selektiven Lesen 
• Château L’Evangile: Merlot: 21. September bis 12. Oktober – Cabernet Franc: 12. Oktober 
• Château Duhart-Milon: Merlot: 24. September bis 4. Oktober – Cabernet Sauvignon: 1. bis 12. Oktober 
• Château Lafite Rothschild: Merlot: 24. September bis 4. Oktober – Cabernet Sauvignon: 4. bis 13. Oktober – Cabernet Franc: 8. und 9. Oktober – Petit Verdot: 13. Oktober